Apogenix fokussiert sich auf die Entwicklung von immunonkologischen Wirkstoffen zur Behandlung von Krebs und anderen malignen Erkrankungen.

Die Pipeline umfasst mehrere Wirkstoffkandidaten mit dem Potenzial zum breiten Einsatz für die Behandlung von onkologischen und malignen hämatologischen Indikationen.

Der CD95-Ligand-Inhibitor Asunercept (APG101) befindet sich in der klinischen Entwicklung zur Behandlung des Glioblastoms sowie des myelodysplastischen Syndroms. Präklinische Studien in verschiedenen Tumorindikationen belegen das Potenzial von Asunercept in weiteren soliden Tumoren und malignen hämatologischen Erkrankungen.
 

Apogenix hat überdies die proprietäre HERA-Technologieplattform  zur Konstruktion von neuartigen hexavalenten TNFSF-Rezeptor-Agonisten für den breiten Einsatz in der Onkologie entwickelt. In präklinischen Experimenten konnte gezeigt werden, dass diese Agonisten das Immunsystem effektiv stimulieren und somit vielversprechende Kandidaten zur Behandlung von soliden Tumoren darstellen. 

Die starke Anti-Tumor-Wirkung der von Apogenix entwickelten TRAIL-Rezeptor-Agonisten wurde in einer Vielzahl von präklinischen Studien demonstriert. Für die Weiterentwicklung der TRAIL-Rezeptor-Agonisten hat Apogenix eine Lizenzvereinbarung mit AbbVie abgeschlossen.
Im März 2017 begann AbbVie mit einer klinischen Phase I-Studie. Es werden insgesamt 92 Patienten mit soliden Tumoren, Non-Hodgkin's-Lymphomen oder akuten myeloischen Leukämien rekrutiert.